Sanierung der Kreisstraße 49 - Rajen-Südseite

Kreisstraße 49: Sanierung eines weiteren Abschnitts an der Rajen-Südseite und Umgestaltung einer Bushaltestelle

Kreisstraße 49: Sanierung eines weiteren Abschnitts an der Rajen-Südseite und Umgestaltung einer Bushaltestelle

Vom 22. Juli bis voraussichtlich zum 27. August wird es in Westrhauderfehn / Rajen zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Landkreis Leer lässt dort einen weiteren Straßenabschnitt an der Rajen-Südseite (Kreisstraße 49) sanieren.

Geplant ist, auf rund 900 m die Asphaltfahrbahn zu sanieren und auf einer Gesamtlänge von rund 1.500 m die Böschung zur „Rajenwieke“ zu sichern. Darüber hinaus soll eine Bushaltstelle an der Wiekenseite in Höhe der 2. Südwieke im Auftrag der Gemeinde Rhauderfehn umgestaltet werden.

Der Abschnitt, auf dem die Fahrbahn saniert wird, beginnt aus westlicher Richtung kommend bei Haus Rajen 149 und endet unmittelbar vor der Einmündung in die Dr.-Douwes-Straße, so dass diese aus östlicher Richtung während der Bauarbeiten genutzt werden kann.

Die Bauarbeiten sollen am 22. Juli beginnen und die Vollsperrung endet voraussichtlich am 27. August.

In dieser Zeit ist der Rajen zwischen der Schwarzmoorstraße und der Dr.-Douwes-Straße gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt aus Richtung Westoverledingen über die 3. Südwieke, die Papenburger Straße und die 1. Südwieke sowie aus Richtung Ostrhauderfehn über die B 438 und die Schwarzmoorstraße zurück zum Rajen.

Der eigentliche Anliegerverkehr wird bis auf wenige arbeitstägliche Ausnahmen aufrechterhalten.

Für den Kfz-Verkehr wird das Einbiegen vom Kreisel (B 438) an der Hoffnungskirche in die Straße Rajen-Nord verboten