Fotowettbewerb

Die Gemeinde Rhauderfehn veranstaltete anlässlich des Fehnjubiläums 2019 einen Fotowettbewerb. Unter dem Motto „250 Jahre – Unser Rhauderfehn früher und heute“ wurden verschiedene Motive von Rhauderfehn gesucht. Fotos von Landschaften, Personen oder besonderen Bauten aus Rhauderfehn (früher und heute) konnten eingeschickt werden.

Insgesamt gingen 112 Fotos zum Wettbewerb ein.

Die Jury bestehend aus Ulla Berg & Ernst-Otto Sommerer (Fotogruppe des Kulturring- und Kunstkreis Rhauderfehn e.V.), Niki Schäfer (Kunstlehrerin des Gymnasiums Rhauderfehn),  Horst Klostermann (Arbeitsgruppe Fehnjubiläum) und Frederic Hamel (Gemeindeverwaltung Rhauderfehn) tagte am 13. Dezember 2018 und ermittelte die Gewinner der drei Hauptpreise. Zusätzlich wurde aufgrund des sehr knappen Ergebnisses noch ein vierter Gewinner bestimmt.

Preise:

 1. Preis: 250,00 € in bar von der Arbeitsgruppe Fehnjubiläum

 2. Preis: Musical-Tagesfahrt nach Wahl für eine Person gesponsert von VLL Reisen

 3. Preis: Präsentkorb im Wert von 50,00 € gesponsert vom E-Center Schmidt Rhauderfehn

 4. Preis: Eine Flasche Jubiläumslikör und ein „Fokko-Schlüsselanhänger“

Am 13. Januar 2019 wurden die Gewinner im Rahmen des Neujahrsempfangs im Rathaus Rhauderfehn bekannt gegeben. Gerne präsentieren wir die vier Gewinnerfotos:

1. Preis: Thomas Dubbis aus Ostrhauderfehn, Motiv: „Nachts im Museum“

2. Preis: Christoph Bohlmann aus Rhauderfehn, Motiv: „frühere Kleinbahn“

3. Preis: Detlef Plaisier aus Rhauderfehn, Motiv: „Unterwegs“

4. Preis: Franz Straatmann aus Ostrhauderfehn, Motiv: J.G. Roskam Fahrrad Rep. Werkstatt

Die Fachjury zum Fotowettbewerb benannte darüber hinaus einige weitere Bilder aus der Vielzahl der Einsendungen, die eine besondere Erwähnung verdienen.

Wir freuen uns, Ihnen diese Auswahl in einem Online-Album präsentieren zu dürfen!

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Teilnehmer des Wettbewerbs für die vielen Aufnahmen aus Rhauderfehn.

Heimat in Rhauderfehn

Die weiterführenden Schulen (das Gymnasium, die Kreisrealschule und die Erich-Kästner-Schule Rhauderfehn) setzten sich im Rahmen im Rahmen einer gemeinsamen Projektwoche intensiv mit der Geschichte Rhauderfehns auseinander und laden zu einem Tag der offenen Tür zur Vorstellung der Ergebnisse ein.

Vorträge & Lesungen zur Geschichte

Die Vergangenheit der Fehngemeinden ist Thema der verschiedensten Vorträge während des ganzen Jubiläumsjahres.

So stellt der Heimatverein Overledingerland e.V. seine Klönabende ganz im Zeichen des Jubiläums mit vielen Themen vor. Der Heimatforscher und Journalist Heinz Giermanns berichtet zum Beispiel über die Lichtspielhäuser auf dem Fehn, die Werften und den Schiffbau. Georg Stapelfeld zeigt in einer Vortragsreihe das Leben von Dr. Reil auf. Hinrich Heselmeyer präsentiert sein Buch "Jenseits der Leda".

Informationen und Termine zu den Vorträgen entnehmen Sie unter dem Punkt Veranstaltungen.

Alte Fotoaufnahmen

Viele Fotos zeigen wie sich Rhauderfehn im Laufe der Jahre verändert hat. Es gibt eine Schaufensterausstellung im Zentrum mit Aufnahmen der früheren Geschäftsstraßen. Die Fotoausstellung des Kunstkreises unter dem Motto „250“ zeigt 250 Fotos quadratische Aufnahmen unserer Gemeinde von früher und jetzt im Rathaus Rhauderfehn.

Die Fehngründerstation

Die Auseinandersetzung und die Vermittlung der Fehngeschichte spielt im Rahmen des Fehnjubiläums eine besondere Rolle. Dabei dürfte die Einweihung der Fehngründerstation beim Fehn-und Schiffahrtsmuseum Westrhauderfehn ein Höhepunkt des Jubiläums sein. An dieser Station wird auf drei Informationstafeln auf die Entstehung unserer Fehngemeinde hingewiesen, die Fehngründer werden genannt und es wird Informationen zur Fehn-Companie und zum Kanalbau geben. Zu der Fehngründerstation erscheint eine Geschichtsfibel, die kostenlos herausgegeben wird.